Mit allen Sinnen

08.01.2017

 

Manchmal liebe ich diese melancholische Stimmung: Nebelschwaden und intensive Stille.

Ich genieße es, die Natur mit all meinen Sinnen zu erleben, offen zu sein für alle Eindrücke, einfach auf Entdeckungsreise zu gehen.

Es gibt kaum einen besseren Ort, um Achtsamkeit zu praktizieren.

Die meisten Menschen sind visuell geprägt, Auch ich nehme in erster Linie alles wahr, was ich sehen kann, so wie auf diesen Bildern hier. Man kann aber auch seinen Fokus nur auf die Dinge legen, die man hört. Ein interessanter Perspektivwechsel. Je aufmerksamer man ist, desto mehr entdeckt man. Diesen Blick (wieder) zu entwickeln, ist ein Geschenk an sich selbst. Wer offen ist für diese Dinge, (er-) lebt viele kostbare Momente. Seine Umwelt mit allen Sinnen wahrzunehmen, ist nicht nur eine Bereicherung für sich selbst, sondern auch für alle anderen. Denn alles was ich intensiv erfahre/erlebe, bedeutet mir auch mehr. Und alles was mir mehr bedeutet, dem schenke ich mehr Fürsorge. Egal ob es sich dabei um meinen eigenen Körper handelt, oder um meinen Partner, meinen Nachbarn, ein Tier oder auch nur die Straße, in der ich wohne. Ich schenke diesen Menschen/Wesen/Dingen mehr Aufmerksamkeit und gehe wertschätzender mit ihnen um. Einfach mal ausprobieren... Schönen Sonntag!

 

 

Share on Facebook
Please reload

Empfohlene Einträge

Happy valentine!

08.02.2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge

06.11.2018

Please reload

Archiv